Lehrlingsschmiede

 

Der Pro Belmer Jugend e.V. besitzt eine eigene Werkstatt auf dem Gelände der Oberschule Johannes-Vincke Schule Belm.

In diesen Räumlichkeiten werden den Teilnehmern*innen der Lehrlingsschmiede durch eine Fachkraft handwerkliche Grundlagen vermittelt. Die Ausstattung der Werkstatt beinhaltet neben ausreichend vorhandenen Arbeitsplätzen, Kleinwerkzeugen, einem Schutzgas-Schweißgerät, einen Plasma-Schneider, Airbrush-Utensilien und zwei motorisierte Go-Karts.

Die Teilnehmer*innen müssen sich innerhalb der Gruppe absprechen, organisieren und Aufgaben verteilen. Sie sollen lernen Verantwortung zu übernehmen. Zudem sollen grundlegende soziale Kompetenzen, wie Teamfähigkeit, gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz, Kritikfähigkeit und ein höflicher Umgang miteinander vermittelt werden.

Aus Rücksicht auf die Zielgruppe von JuStiQ und den sich daraus resultierenden Problemen, werden die Anforderungen zu Beginn niedrig gehalten.

Nach einer Anlaufphase werden die Anforderungen nach und nach erhöht und die Erstellung von Produkten aus Metall kann beginnen.

Diese Produkte sind Gegenstände, die verschiedene soziale Einrichtungen, das Rathaus, öffentliche Plätze oder anderes in der Gemeinde Belm verschönern und somit das Ortsbild prägen. So hat z.B. die Belmer Integrationswerkstatt ein Logoschild aus Metall erhalten, genauso das Jugendzentrum Gleis 3.

Die dadurch entstandene Anerkennung ihrer Leistung durch die Öffentlichkeit hat das Selbstwertgefühl der Teilnehmer*innen erhöht.  Und vorhandene Versagensängste und Minderwertigkeitsgefühle können nach und nach abgebaut werden. Dieses neu entstandene Selbstbewusstsein stärkt die Teilnehmer*innen dauerhaft für die Arbeitswelt. Das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und die erlernten handwerklichen und sozialen Kompetenzen erhöhen die Chance auf eine Vermittlung in den 1.Arbeitsmarkt.

Durchgeführt wird dieses Projekt, von einem erfahrenen Werkzeugmacher und einer Hilfskraft, welche als Aufsicht fungiert und um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten.

Der Verein Pro Belmer Jugend übernimmt die Organisation und Abwicklung dieses Projektes und ist mit den pädagogischen Mitarbeitern*innen unterstützend tätig. Dieses Projekt findet einmal die Woche für 2 Stunden statt. Es ist angedacht dieses Projekt für die gesamte Förderdauer von JuStiQ vorzuhalten, um neuen Personen nach dem Ausscheiden von Teilnehmern*innen, ein umgehendes Nachrücken in dieses Projekt zu ermöglichen.

 

mittwochs von 15.30 - 17.30 Uhr

 

Wer mitmachen möchte kann sich gern bei uns melden!

Marion Freericks

05406-8159033

m.freericks@pro-belmer-jugend.de

 

„Das Programm ‚JUGEND STÄRKEN im Quartier‘ wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) sowie den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.  Weitere Informationen zum Programm und zu seinen Inhalten sind auf der Internetseite des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unter folgendem Link zu finden: https://www.jugend-staerken.de/just/programme/jugend-staerken-im-quartier (Stand: 27.11.2019).“